Kothe: Der Spezialist für Beschichtung / Eloxierung (auch Harteloxal) von grossen und kleinen Teilen.

Weitere Spezialität: Als Vorbehandlung zur Beschichtung "AE" (aneloxieren) . Besonders empfehlenswert bei Objekten in Seewassernähe und Industriegebieten als zusätzlicher Schutz vor Filiformkorrosion und aggressiver Luft.

Veredelungen KOTHE Veredelungen verbleiben weltweit
In vielen Autos sind ein oder mehrere Teile, die vom Hause Kothe oberflächenveredelt wurden. Teile, die besondere Funktionen haben, wie z.B. Bremsen. Da kann man sich keine Qualität erlauben, die nicht höchsten Ansprüchen gerecht wird. Überhaupt ist Qualität das "A & O". Im modernen Labor forschen und überwachen Spezialisten intensiv nach neuesten Erkenntnissen und sichern die Qualität, denn als Inhaber deutscher und europäischer Gütezeichen ist man besonders gefordert und in Verpflichtung. Fassaden von 20 bis 200 m Höhe werden veredelt und das "WELTWEIT". Das ist Vertrauenssache. Die Qualität muß stimmen. Eine Reklamation irgendwo in der Welt wäre undenkbar. Die Folgekosten zu erheblich.

Metalloberflächenveredelung durch Galvanotechnik
In allen Lebensbereichen sind wir von Produkten umgeben, deren Oberflächen galvanisch veredelt wurden. Ob wir öffentliche, repräsentative Fassaden bzw. Gebäude sehen, ob wir in unser Auto, den Zug, das Schiff oder in ein Flugzeug steigen, ob wir den Fernseher oder die Waschmaschine anstellen, in jedem Falle spielt Galvanotechnik eine wichtige Rolle. Es geht um korrosiongeschützte, verschleißfeste Oberflächen und es geht um eine attraktive Optik der Produkte.

Pulver & Nassbeschichtung
Die farbige Gestaltung von Fassaden und anderen aus Metall fortschrittlicher, architektonischer Konzepte verlangte nunmehr nach mehr Farbtonvielfalt. Jeder Farbton sollte möglich sein. Farbiger Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt, aber die Haltbarkeit auf Dauer sollte auch gegeben sein. Das konnte man mit den bisher bekannten Verfahren nicht erreichen.

Wiederum wurde groß investiert und setzt sich bis zum heutigen Tage immer weiter fort. Mehrere Hallen wurden gebaut mit vielen rieseigen chemischen Bädern und vollautomatischen Anlagen.

Heute sind auf dem 40.000 qm Grundstück ca. 18.000 qm Produktionsfläche. Umfassende Erfahrung und das daraus gewonne Know-how geben Architekten, Metallbauern, Industrie, Schiffs-, Waggonbau und anderen Verarbeitern die Sicherheit, die sie alle brauchen. Mehr als 16.000 verschiedene Farbtöne sind bis heute ausgemustert und kein Ende ist in Sicht.

Eloxal ist nicht gleich Eloxal
ein RAL-Gütesiegel gehört schon dazu, wenn Sie sich auf eine einwandfreie Eloxal-Qualität verlassen wollen. Überlassen Sie also alles einem Mitglied der Gütegemeinschaft Anodisiertes Aluminium e.V. (GAA) - dann überlassen Sie nichts dem Zufall.

Qualität mit Brief und Siegel
Von Qualität sprechen viele - wir praktizieren sie. Das haben wir als Mitglieder der GAA neutralen Sachverständigen bewiesen. Strenge internationale Bestimmungen sind Maßstab für unsere Arbeit. Die hohe Güte der anodisierten Oberflächen von Aluminiumkonstruktionsteilen ist das Ergebnis.

Wirksamer Schutz mit dekorativer Wirkung. Die Oberflächenveredelung mit Zukunft.Nur Eloxal aus gutem Hause zahlt sich auf Dauer aus. Deshalb: Bestehen Sie bei Ausschreibungen, Vergabe und Auftragsabwicklung darauf, mit einem Lizenzinhaber der GAA zusammenzuarbeiten. Dann haben Sie die Sicherheit, die ein zuverlässiger Partner einbringt:

- der auf neuestem technischen Stand ausgerüstet ist
- der die gleichbleibende Qualität der Verfahen garantiert und
- der sich regelmäßig von neutralen Sachverständigen überwachen lässt

Aluminiumbauteile mit GSB-Zertifizierung
Sowohl die anwendungstechnischen Vorzüge wie auch die ökologischen Aspekte sprechen für Aluminium als Werkstoff mit großer Zukunft.Dies gilt heute mehr denn je, da die Fortschritte in der Gütesicherung auch extremen Anforderungen an Material und Beschichtungen gerecht werden.

Nicht zuletzt dank der Aufbauarbeit der GSB seit Anfang der 70er Jahre sind beschichtet Aluminiumbauteile eine "feste Größe " geworden: Beständig gegen Belastung durch Sonne, Feuchtigkeit, Temperaturschwankung und chemische Einflüsse. Weit über die Gewährleistungsfristen hinaus in mustergültigem Zustand, ohne drohende kostenintensive Instandhaltungsmaßnahmen.
Mit unkompliziertem Unterhalt (fachmännische Reinigung) der beschichteten Fassaden. Diese Gewissheit ist das Ergebnis des ausgereiften Qualitätsmangement- systems, für das die GSB mit ihrem Gütezeichen geradesteht. Wer dieses Zeichen sieht, hat die besten Qualitätsoptionen zu erwarten.

Elektrochemische Vorbehandlung
Für dekorative Zwecke erzeugte Oxidschichten nach den Vorschriften der Qualanod erfüllen nicht in jedem Fall die hier angeforderten Bedingungen (hohe Elastizität und niedere Härte). Deshalb wird folgender Behandlungsablauf zur Erzeugung einer Oxidschicht im Gleichstrom-Schwefelsäüre-Verfahren mit Schichtdicken von 3-8µm.

Verfügt ein GSB Beschichter über gute Vorbehandlungsergebnisse mit einem modifizierten Behandlungsablauf, so kann dieser weiter praktiziert werden, vorausgesetzt die entsprechenden Ergänzungsprüfungen (siehe Abschnitt 8.2.2) im Rahmen der Überwachungsprüfungen des Beschichtungsbetriebes sind positiv.

Behandlungsablauf Voranodisation:

Zum Anodisieren werden die Gegenstände in eine bewegte Badlösung getaucht. Um eine gleichmäßige Schichtqualität zu erhalten, ist für eine entsprechende Kühleinrichtung sowie für die ausreichende Durchmischung (Lufteinblasung) zu sorgen. Die Gleichrichterleistung muss ausreichend sein, um die erforderliche Stromdichte einzustellen.

Die Oberflächen der zu anodisierenden Gegenstände müssen sauber sein, d.h. frei von Verschmutzungen durch Festkörper aller Art, wie Metallspuren, Metallflitter, Schleifstaub, Reste von Schmierstoffen und Ölkohle, von Korrosionsprodukten sowie von Verunreinigungen durch Fette, Öle aller Art und Handschweiß. Die Gegenstände müssen deshalb vor dem Anodisieren gereinigt und gebeizt werden.